Dillingen, 22.10.2016 – Gesundheitsministerin Bachmann wies bei Ihrer Begrüßung zum CardioDay in der Stadthalle Dillingen auf die Notwendigkeit von Herz- und Kreislauf-Checks hin. Herz- und Kreislauferkrankungen gehören in Deutschland zur Todesursache Nummer 1 – natürlich auch im Saarland. Informations- und Aufklärungsveranstaltungen wie der CardioDay von HerzGesund sind extrem wichtig, um auch aufzuzeigen welche Präventionsmöglichkeiten es gibt. Der CardioDay ist ein Gesamtpaket, welches durch HerzGesund-Checks und Reanimationstrainingseinheiten abgerundet wird. Auch der Einsatz eines Laiendefibrillator wurde auf der Bühne geschult und vorgeführt.
Weitere Begrüßungen zum Auftakt ab 10:30 Uhr fanden statt, bei der der Hausherr Bürgermeister Berg nochmals das starke Mitwirken der Stadt Dillingen bei der Zielerreichung „HerzGesundes & HerzSicheres Dillingen“ unterstrich und Prof. Dr. Loth nochmals deutlich klar machte, dass auch er als Vorstand der IKK-Südwest das Thema Prävention im Fokus dieses Projekts sieht. Er wies auf die erfolgreichen Ergebnisse der Italiener hin, die seit 1982 bei Leistungssportlern verpflichtend einen Gesundheits-Check durchführen und die Sterblichkeitsrate während des Sports dadurch deutlich gegenüber dem Durchschnitt in Europa senkten und damit Vorbildcharakter einnehmen. Auch die Verteilung der Defibrillatoren und damit das Einrichten herzsicherer Standorte ist in Italien gegenüber Deutschland vorbildlich.

HerzGesund-Projektleiter Gerd Müller stellte bei seiner Projektvorstellung „HerzGesundes & HerzSicheres Dillingen“ ein Wunschziel in den Mittelpunkt, nämlich das Erreichen der HerzSicherheit der Stadt Seattle in den USA, die seit Jahren das Thema HerzSicherheit in den Fokus stellt und weltweit einen Spitzenplatz in der Quote der Überlebenschance bei einem Herzstillstandpatienten erreicht. Diese Quote kann nur durch kontinuierliches Arbeiten an dem Thema Herzsicherheit erreicht werden, dazu gehören Veranstaltungen wie der CardioDay, der nun auch in Vereinen, Schulen und Unternehmen der Stadt angeboten werden. Müller bot an, dass alle Einrichtungen und Vereine die an dem Thema bereits arbeiten, gerne als Netzwerkpartner mitwirken sollen. Dazu wird man aber von Projektseite auch aktiv versuchen, auf die angesprochenen möglichen Mitwirkenden zuzugehen und zum Mitmachen zu motivieren.
Der Kardiologe Dr. Dirk Jesinghaus klärte die Zuhörer zum Thema „Plötzlicher Herztod“ auf und zeigte Präventionsmöglichkeiten auf. Dazu gehört in erster Linie die Erhöhung oder das Halten des täglichen Bewegungspensums – ideal wären zum Beispiel 7000 Schritte. Anstatt des Fahrstuhls können auch Treppenstufen genutzt werden oder mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Das Projekt HerzGesund möchte weitere Kursangebote und Programme in Dillingen schaffen, z.B. in Kooperation mit den vielen Sportvereinen der Stadt.
Prof. Dr. Gerhard Schmidt stellte seine Check-Methode „Kardiologisches Alter“ vor und lud die Zuhörer ein, an den aufgestellten Fahrrad-Ergometern ein spezielles Belastungs-EKG zur Ermittlung des „Kardiologischen Alters“ durchzuführen.

Frank Marx ist Fachmann für das Thema „Jeder kann Leben retten“. Als ehemalige Rettungskraft im Rettungshubschrauber kennt er den praktischen Teil des Lebensretten im Detail. Er selbst bildet Rettungskräfte aus und begleitet die Entwicklung der Laiendefibrillatoren der ersten Generation bis heute sehr nah und berät Unternehmen bei der Umsetzung von Sicherheitskonzepten. Auf der Bühne zeigt er nicht nur wie ein Defibrillator funktioniert, sondern motivierte Freiwillige aus dem Publikum zur Durchführung von HLW (Herz-Lungen-Wiederbelebung)-Maßnahmen an Testpuppen. Das interessierte Publikum stellte anschließend den jeweiligen Referenten Fragen und nutze die Möglichkeit zur Durchführung eines HerzGesund-Checks. An insgesamt 10 HerzGesund-Check-Stationen wurden ca. 300 HerzGesund-Checks durchgeführt. An dieser Stelle gilt ein großer Dank Prof. Dr. Gerhard Schmidt und seinem fleißigen Team, sowie der IKK-Südwest mit den hochqualifizierten Gesundheitsberatern, die den Teilnehmern ausgiebige Beratung zum Thema ihrer eigenen HerzGesundheit anboten. Eine Cardio-Wanderung wurde ebenso von Gesundheitsberatern der IKK-Südwest durchgeführt.
Ein gelungener Auftakt der Kampagne „HerzSicheres & Herzgesundes Dillingen“ endete um16 Uhr und befragte Teilnehmer der Veranstaltung waren überzeugt, nach dieser Veranstaltung als Lebensretter auftreten zu können.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Impressum | Datenschutz

©2018 HerzGesund | Alle Rechte vorbehalten

Log in with your credentials

Forgot your details?

X